MAN TGX
EfficientLine 2

Unser Spritsparwunder,
Ihr Gewinnmaximierer.
6,57% weniger Verbrauch als das Vorgängermodell.

Durch die konsequente Weiterentwicklung des Spritsparkonzepts ist es uns gelungen einen hoch effizienten Lkw auf die Straße zu bringen, der Sie begeistern wird. Und das verbrauchsoptimierter und umweltfreundlicher als jemals zuvor. Profitieren Sie von einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis, senken Sie Ihre Total Cost of Ownership (TCO) und maximieren Sie Ihren Gewinn.

mouse Scrollen und den TGX EfficientLine 2 entdecken

MAN TGX EfficientLine 2 – Effizienz pur

Kraftstoffreduzierende Technologien und Maßnahmen gebündelt.

Neue Motorbaureihe

X

Durch konsequente Optimierung des gesamten Antriebsstrangs verbraucht der MAN TGX EfficientLine 2 noch weniger Kraftstoff als das Vorgängermodell. Die neue Motorbaureihe ist auf besonders niedertouriges und effizientes Fahren hin abgestimmt und überzeugt zudem durch reduzierte CO2-Emissionen. Die Effizienz der Antriebsstrangauslegung wird durch das höhere Drehmoment der TopTorque-Funktion unterstützt.

  • elektronische Drehmomenterhöhung TopTorque für mehr Fahrkomfort und weniger Kraftstoffverbrauch
  • Powertrain-Manager stellt in den beiden oberen Gängen bis zu 200 Nm mehr Drehmoment zur Verfügung

MAN TipMatic® 2

X

Im MAN TGX EfficientLine 2 sorgt das neue Schaltgetriebe MAN TipMatic® 2 mit den effizienten Funktionen Idle Speed Driving und Speed Shifting für weniger Spritverbrauch und eine höhere Transportgeschwindigkeit im Fernverkehr.

  • Idle Speed Driving ermöglicht komfortables Fahren und feinfühliges Rangieren bei Leerlaufdrehzahl
  • Speed Shifting verringert Zugkraftunterbrechungen beim Hoch- oder Rückschalten in den oberen Gängen

MAN EfficientCruise®

X

Der MAN TGX EfficientLine 2 verfügt auch über die Technologie MAN EfficientCruise® für noch effizienteres Fahren im Fernverkehr. Hierfür berechnet der Satelliten-gesteuerte Assistent anhand von 3D-Kartendaten und der aktuellen GPS-Position des Fahrzeugs die Topographie der zu fahrenden Strecke und ermittelt die benötigte Kraftstoffeinspritzung – und das mehrere Kilometer im Voraus.

  • selbstständige und vorausschauende Regelung der Geschwindigkeit vor und in Steigungen und Gefällen
  • in vier praxiserprobten Stufen wählbare Geschwindigkeitstoleranzen für optimale Verbrauchswerte
  • einfache Bedienbarkeit für maximalen Fahrkomfort

MAN EfficientRoll

X

Der MAN TGX EfficientLine 2 ist mit der Getriebefunktion EfficientRoll ausgestattet, die konsequent leicht abfallende Straßenabschnitte nutzt, um durch automatisches Schalten in den Leerlauf noch mehr Kraftstoff zu sparen.

  • effizientes Rollen ohne unnötige Motorbremswirkung
  • Mitnahme des Schwungs aus Gefällen in die nächste Steigung
  • automatisches Einkuppeln der MAN TipMatic® 2, sobald die vorgegebene oder erlaubte Geschwindigkeit überschritten wird

Effizient. Von Anfang an.

Mehr Erfahrung. Weniger Verbrauch.

Der MAN TGX EfficientLine 2 überzeugt durch optimale Wirtschaftlichkeit. Und das ist kein Zufall. Denn die gezielte Weiterentwicklung und konsequente Anwendung neuer kraftstoffsparender Technologien hat bei MAN Tradition. Unsere Meilensteine – auf dem Weg zu maximaler Effizienz.

Klicken Sie hier

1932

Der Urvater der MAN EfficientLine.

Im Jahr 1932 führte eine 60-tägige Tour den Dreiachser MAN S1H6 ganze 6 500 km quer durch Deutschland. Mithilfe dieser einzigartigen Werbe- und Testfahrt sollte die hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit sowie der deutlich niedrigere Kraftstoffverbrauch des damals stärksten Dieselmotors der Welt (140 PS) im Vergleich zu einem Benzinmotor im Fernverkehr unter Beweis gestellt werden.

Der Urvater der MAN EfficientLine.

1955

Effizienz-Champions auf dem Weg ins Morgenland.

Als Meilenstein in der Entwicklung der EfficientLine von MAN gilt die Probefahrt von zwei MAN-Lkw der 400er Serie sowie des Busmodells 420, die am 23. Oktober 1955 vom MAN-Werk Nürnberg aus startete. Im Vergleich zu den Vorgängern waren die drei neuen Nutzfahrzeuge von MAN allesamt in punkto Gewicht optimiert und zwei von ihnen mit der neuen M-Motor Dieselbaureihe ausgestattet. Über den Landweg ging es damals nach Bagdad und retour, wobei mehr als 16 000 km zurückgelegt wurden. Ziel der Reise war es, die neue 400er Baureihe im Fernverkehr und vor allem auf Strecken im Ausland zu testen. Mit dem Ergebnis, dass nach der Rückkehr die mitgeführten Ersatzteile originalverpackt abgeliefert wurden und die Serienproduktion starten konnte.

1960

Zuverlässigkeit selbst unter extremen Bedingungen.

Im Winter 1960 ging ein MAN 745 L1 erstmals auf Probefahrt durch die Sahara. Der Lkw fuhr von Tripolis aus quer durch die lybische Wüste. Während 166 Fahrstunden wurden rund 2 400 km zurückgelegt, um die Belastbarkeit bei extremer Hitze zu testen. Das Ergebnis: Härtetest bestanden selbst bei höchsten Temperaturen.
Im Gegensatz dazu absolvierten im Frühjahr 1961 ein MAN 635 sowie ein 770er L1 Lkw eine 6 000 km lange Testfahrt in Skandinavien. Von Helsinki aus führte die Wagenkolonne durch Lappland bis hinauf zum Polarkreis, wo Außentemperaturen von bis zu -25 °C herrschten. Auch hier konnten sich die MAN Nutzfahrzeuge behaupten und als zuverlässige wie auch effiziente Leistungsträger im Fernverkehr empfehlen.

1964

Spritsparend und effizient bis ganz nach oben.

Um die neuen Nutzfahrzeuge auch hinsichtlich ihrer Leistung am Berg zu testen, machten sich ein MAN 535 HO-R9 Reisebus, ein MAN 10.212 Hauber-Kipper und ein 1580 DHK Lkw auf eine 1 000 km lange Belastungsfahrt hinauf zum Stilfser Joch. Kein Problem für die Effizienzwunder: Mit insgesamt 22 Personen und ca. 450 kg Gepäck verbrauchte der MAN-Bus im Schnitt nur 22,1 l / 100 km. Auch der Dreiachser (MAN 1580) erklomm trotz 18 t Gesamtgewicht selbst steilste Kehren und Steigungen zwischen 8-12 %, bei einem Verbrauch von lediglich 41,6 l / 100 km. Noch effizienter (32,3 l / 100 km) beförderte der Zweiachser seine 14 t nach oben. Beide Lkw-Modelle waren mit der neuen, wassergekühlten 6-Zylinder HM-Motortechnologie ausgestattet.

1973

Langstrecken-Testsieger auf der Autobahn.

1973 begab sich ein MAN-Büssing Lkw 22.320 UNL auf einen Langstreckentest, im Zuge dessen der 38 Tonnen schwere Fernverkehrslastzug (inkl. Anhänger) nonstop von Hamburg nach München fuhr.
Die rund 750 km lange Gesamtstrecke legte der Truck in 10 ½ Stunden und zumeist nachts zurück. Die MAN Zugmaschine und dessen 320 PS starker aufgeladener Unterflurmotor U12 DA verbrauchten dabei gerade einmal rund 35 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Allein in punkto Wirtschaftlichkeit und Effizienz eine starke Leistung, die seitens der Deutschen Verkehrszeitung prompt mit dem Titel "Auto des Jahres 1972" anerkannt wurde.

1985

Überzeugend auch im Wettlauf gegen sich selbst.

Es war der belgische Fachjournalist Leo Nuyens, der 1985 die Anregung dazu lieferte, zwei MAN Fernverkehrslastzüge in einem einzigartigen Langstreckentest gegeneinander antreten zu lassen. Mit jeweils 38 Tonnen Gesamtgewicht machten sich ein MAN 19.291 sowie ein 19.331 FLS auf eine dreitägige Vergleichsfahrt von Antwerpen nach Marseille und zurück.
Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 77 km/h fiel der Kraftstoffverbrauch der beiden MAN Lkw nahezu identisch aus. Wie effizient die 6-Zylinder Turbomotoren arbeiteten bewies der durchschnittliche Spritverbrauch von knapp unter 32 Liter auf 100 km, der auch dem Einsatz von Bugschürze und Dachspoiler zu verdanken war.

1988

Spitzenleistung im europäischen Fernverkehr.

Mehrere europäische Fachzeitschriften unterzogen den MAN F90 mit seinem 460 PS starken 10-Zylinder-Motor einem ausgiebigen Test im Fernverkehr. Im Bezug auf Kraftstoffverbrauch und Effizienz erzielte der Lkw einen Spitzenwert in der 40-Tonnen-Sattelzugklasse. Fazit der Journalisten: „Super Truck, der Power, Komfort und Sicherheit optimal verbindet.”

1995

MAN auf Rekordjagd beim Kraftstoffverbrauch.

Bei der MAN Eco-Challenge Tour vom schottischen Edinburgh ins süditalienische Bari sorgte MAN mit einem Weltrekord für Aufsehen. Der mit aerodynamischen Verkleidungen ausgerüstete und von Profis gesteuerte MAN F2000 verbrauchte lediglich 25,2 l / 100 km Diesel – eine bis dato nie erreichte Bestmarke in punkto Spritverbrauch eines 40-Tonnen-Schwerlastzugs.

MAN auf Rekordjagd beim Kraftstoffverbrauch.

2000

1 000 Meilen mit maximaler Effizienz.

Bei der „Mille Miglia” durften sich die internationalen Journalisten selbst von den effizienten MAN-Lkw überzeugen. Für die 1000 Meilen lange Testfahrt quer durch Italien wurden sechs MAN Trucks vom Typ TGA mit 360, 410 oder 460 PS zur Verfügung gestellt. Das Ergebnis: Durchschnittlicher Flottenverbrauch von 34,74 l / 100 km bei 68,6 km/h.

1 000 Meilen mit maximaler Effizienz.

2010

Weltpremiere des MAN TGX EfficientLine auf der IAA 2010.

Mit dem TGX EfficientLine präsentierte MAN zur IAA 2010 ein Nutzfahrzeug, das durch die gezielte Weiterentwicklung der Antriebstechnik und einem konsequent auf Kraftstoffersparnis zugeschnittenen Ausstattungsumfang beweist, dass im modernen Fernverkehr noch längst nicht alle Potenziale in punkto Effizienz und Wirtschaftlichkeit ausgeschöpft sind. MAN ging mit diesem Fahrzeug neue Wege – bisher hatte kein Fahrzeughersteller die bekannten physikalischen Zusammenhänge so konsequent am Fahrzeug umgesetzt.
MAN stattete den leistungsstarken Truck mit vielen zusätzlichen Extras und einem umfassenden Paket an effizienten Features aus, die ihn auch hinsichtlich der CO2-Bilanz aus der Masse herausheben. Der Lkw verbraucht bis zu drei Liter Diesel weniger auf 100 km, was jährlich bis zu 12 Tonnen weniger CO2-Emmisionen pro Fahrzeug ermöglicht.

2011

Start der MAN Consistently Efficient Tour.

Drei MAN TGX Sattelzüge, darunter zwei MAN TGX EfficientLine, treten bei der einzigartigen Testfahrt quer durch Europa den Beweis an, dass sich der Kraftstoffverbrauch im Fernverkehr um bis zu drei Liter je 100 Kilometer reduzieren lässt.

Start der MAN Consistently Efficient Tour.

MAN TGX EfficientLine wird "Green Truck" des Jahres.

Aus einem Testfeld von insgesamt 14 Fahrzeugen wurde der MAN TGX EfficientLine zum "Green Truck" des Jahres gekürt. Ausschlaggebend für den Erfolg waren dessen hohe Wirtschaftlichkeit, der niedrigste Kraftstoffverbrauch sowie der geringste CO2-Ausstoß. Mit der Auszeichnung stellte MAN erneut unter Beweis, wie durch die konsequente Entwicklung der eigenen Produkte und Dienstleistungen der Weg hin zu mehr Effizienz im Fernverkehr erfolgreich beschritten werden kann. Die Zahlen sprechen für sich: Bei einer Laufleistung von rund 150 000 km und einer Nutzungsdauer von vier Jahren bedeutet ein bis zu drei Liter reduzierter Kraftstoffverbrauch eine Ersparnis von bis zu 18 000 Litern Diesel und bis zu 47 Tonnen weniger CO2-Emissionen.

MAN TGX EfficientLine wird zum Verkaufsschlager.

Der speziell auf mehr Effizienz im Fernverkehr ausgelegte Truck kommt bei Langstreckenspeditionen besonders gut an. Bereits 1 000 Modelle der EfficientLine-Reihe sind im Jahr 2011 auf Europas Straßen unterwegs. Aber was genau macht den Schwerlast-Lkw zum absoluten Effizienz-Champion? Die konsequente Auslegung auf eine weiter verbesserte Antriebstechnik, eine optimierte Aerodynamik sowie reduzierte Rollwiderstände, aber auch die gewichtsoptimierte Leichtbauweise, die auf 85 km/h festgelegte Höchstgeschwindigkeit und die erhöhte Nutzlast. Eine Leistung, die sich auch in punkto Wirtschaftlichkeit nicht von der Hand weisen lässt, bedeuten bis zu 3 Liter weniger Diesel je 100 km doch lukrative Ersparnisse und attraktive Wettbewerbsvorteile.

2012

10 000ster MAN EfficientLine Lkw rollt vom Band.

Nur zwei Jahre nach Markteinführung verlässt das 10 000ste Exemplar des MAN TGX EfficientLine die Produktionshallen. Ein klarer Beweis dafür, dass sich die stetige Weiterentwicklung innovativer Technologien zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen im Fernverkehr für alle Seiten rechnet.

10 000ster MAN EfficientLine Lkw rollt vom Band.

Sauber und effizient durch Südkoreas Fernverkehr.

Auch im stetig wachsenden Fernverkehr in Korea überzeugt der MAN TGX EfficientLine durch hohe Wirtschaftlichkeit, niedrigen Kraftstoffverbrauch und reduzierte Emissionswerte. Unterwegs auf den viel befahrenen Expressways zwischen Seoul und Gwangyang kennt der Effizienz-Champion dabei nur ein Ziel, den Transportboom wirtschaftlicher und sauberer zu machen.

2013

Spediteure setzen auf das rollende Spritsparwunder.

Im Rahmen eines großen Praxistests stellte die deutsche Spedition JURA den MAN TGX EfficientLine auf den Prüfstand. Das Effizienzwunder überzeugte die Fuhrparkbetreiber durch geringen Kraftstoffverbrauch bei maximaler Nutzlast.

Spediteure setzen auf das rollende Spritsparwunder.

2014

Vergleichstest – MAN TGX EfficientLine vs. MAN TGX EfficientLine 2.

Kurz bevor MAN den neuen TGX EfficientLine 2 auf der Messe IAA 2014 präsentierte, wurden der Lkw und sein Vorgängermodell auf eine 5 217 km lange, topografisch anspruchsvolle Vergleichsfahrt quer durch Europa geschickt. Die achttägige Tour, bei der über 31 000 Höhenmeter überwunden wurden, macht eines klar: Der neue MAN TGX EfficientLine 2 verbraucht so wenig Kraftstoff und fährt so umweltschonend wie nie zuvor.

Vergleichstest – MAN TGX EfficientLine vs. MAN TGX EfficientLine 2.

The Road to Efficiency: Der MAN TGX EfficientLine 2.

Vier Jahre nach Vorstellung des TGX EfficientLine präsentiert MAN das Nachfolgemodell TGX EfficientLine 2 auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Ausgestattet mit neuen Technologien zur Kraftstoffreduzierung wie dem optimierten D26-Motor mit Drehmomenterhöhung TopTorque, dem GPS-gesteuerten Tempomat MAN EfficientCruise® und der MAN TipMatic® 2 mit neuen kraftstoffsparenden Getriebefunktionen, setzt der TGX EfficientLine 2 neue Maßstäbe im Transportverkehr.

Wirtschaftlichkeit auf hohem Niveau

Vergleichen Sie den TGX EfficientLine 2 mit dem TGX EfficientLine und dem TGX Euro 5.

Der Maximalwert liegt bei 250 000 km / Jahr

Jahr(e)
km

Vergleich zu:


 

weniger

Verbrauch
TGX EfficientLine

Verbrauch
TGX Euro 5

Verbrauch
TGX EfficientLine 2

Ersparnispotential in Euro

(Kraftstoffpreis 1,10 € / l)

Die MAN TGX EfficientLine 2 Vergleichsfahrt

TÜV-Gutachten bescheinigt 6,57% Kraftstoffeinsparung.

Die MAN TGX EfficientLine 2 Vergleichsfahrt

Wir haben für Sie getestet:

Im September 2014 traten zwei MAN TGX 18.480 Sattelzugmaschinen auf einer 5 217 km langen, topografisch anspruchsvollen Strecke zur Vergleichsfahrt an.

Zum einen das MAN TGX EfficientLine Modell in Euro 6, zum anderen ging der neue MAN TGX EfficientLine 2 an den Start. Das Ergebnis der Vergleichsfahrt: Der MAN TGX EfficientLine 2 spart gegenüber dem Vorgängermodell 6,57% Diesel, so das TÜV-Gutachten.

Innovative Technologien für eine optimale Ökobilanz

Mehr Effizienz für die Baureihen TGX und TGS dank unserer individuellen EfficientLine-Pakete. Verfügbar auch für das Topmodell TGX D38.

zum TGS zum TGX
Kostenkiller
Spritsparstar
Effizienz-Champion
Neue Motorbaureihe

Neue Motorbaureihe

Die neue Motorbaureihe ist auf besonders niedertouriges und effizientes Fahren hin abgestimmt. Sie überzeugt durch niedrigen Kraftstoffverbrauch und reduzierte CO2-Emissionen.
MAN TipMatic® 2

MAN TipMatic® 2

Das automatisierte Schaltgebtriebe bündelt kraftstoffreduzierende Maßnahmen und Technologien wie Idle Speed Driving (Fahren bei Leerlaufdrehzahl) oder Speed Shifting (schnellerer Gangwechsel in hohen Gängen) für noch effizienteres Fahren.

Erfahren Sie mehr über MAN TipMatic® 2
Energy-Bereifung

Energy-Bereifung

Die spezielle Materialmischung sowie die einzigartige Bauart der Energy-Reifen mit Alufelgen verhindern effektiv ein Verformen der Räder. Dadurch wird der Rollwiderstand verringert und der Kraftstoffverbrauch reduziert.
Gewichtsreduzierte Ausstattungen

Gewichtsreduzierte Ausstattungen

Das Fahrzeuggewicht wird durch den Einbau leichter Fahrzeugkomponenten deutlich reduziert und zugleich die Nutzlast um bis zu 500 kg gesteigert.
Generator mit 120 A

Generator mit 120 A

Mit 120 A wurde die Stromstärke des neuen Generators um ganze 10 A erhöht, wodurch die Energieeffizienz um 4 % gesteigert werden konnte. Das trägt widerrum zur Kraftstoffreduzierung bei und sorgt obendrein für eine längere Lebensdauer.
GPS-gesteuerter Tempomat

GPS-gesteuerter Tempomat

Der Sateliten-gesteuerte Fahrassistent MAN EfficientCruise® analysiert mithilfe von 3D-Kartendaten und der aktuellen GPS-Position des Fahrzeugs die Topographie der Fahrstrecke und ermittelt die dafür optimal benötigte Kraftstoffeinspritzung.

Erfahren Sie mehr über GPS-gesteuerter Tempomat
MAN TeleMatics® Gutschein

MAN TeleMatics® Gutschein

MAN TeleMatics® dient der Optimierung des Fahrzeugeinsatzes und der wirtschafltichen Fahrweise.

Erfahren Sie mehr über MAN TeleMatics®
Fahr­geschwindigkeits­begrenzung auf 85 km/h

Fahr­geschwindigkeits­begrenzung auf 85 km/h

Die Einstellung des Fahrgeschwindigkeitsbegrenzers auf 85 km/h anstelle 89 km/h reduziert den Fahrwiderstand um circa 10 %.
Tagfahrlicht

Tagfahrlicht

Das energiesparende MAN-Tagfahrlicht benötigt nur etwa ein Viertel der Leistung eines Halogen-Abblendlichts.
Türverlängerung

Türverlängerung

Die serienmäßige Türverlängerung trägt zur Verbesserung der Aerodynamik bei.
MAN ProfiDrive® Gutschein

MAN ProfiDrive® Gutschein

In einem Theorie- und einem Praxismodul helfen Experten bei der Optimierung einer wirtschaftlichen, kraftstoffsparenden Fahrweise.

Erfahren Sie mehr über MAN ProfiDrive®
Reifendruck­kontroll­system

Reifendruck­kontroll­system

Ein zu geringer Reifendruck erhöht den Spritverbrauch. Das Reifendruckkontrollsystem prüft den korrekten Luftdruck und vermeidet dadurch 90% aller Reifenpannen.
Idle Shut Down

Idle Shut Down

Idle Shut Down schaltet nach vier Minuten im Leerlauf automatisch den Motor ab. Das spart Kraftstoff und reduziert CO2-Emissionen.
LED-Rückleuchten

LED-Rückleuchten

Die Leuchten überzeugen durch höhere Lebensdauer, geringeren Energieverbrauch, schnelleres Ansprechen und sorgen für mehr Sicherheit auf der Straße.
Aeropaket und Fahrgestellseitenverkleidung

Aeropaket und Fahrgestellseitenverkleidung

Aeropaket und Seitenverkleidung des Fahrgestells helfen dabei, den Luftwiderstand deutlich zu verbessern. Aber auch der Wegfall der Sonnenblende und eine korrekte Spoilereinstellung sorgen für weniger Spritverbrauch.
Bordmodul MAN TeleMatics®

Bordmodul MAN TeleMatics®

Hardware für TeleMatics®-Anwendungen.

Erfahren Sie mehr über MAN TeleMatics®
Air Pressure Management

Air Pressure Management

Das Air Pressure Management schaltet den Luftpresser bei Nichtbedarf automatisch ab und hilft dadurch Kraftstoff zu sparen. Der Kompressor wird nur dann eingekuppelt, wenn Druckluft verbraucht wird. Dies reduziert die Betriebszeit gegenüber einem permanent mitlaufenden Kompressor im Fernverkehr um rund 90 Prozent.