Truck 

5-Achser-Pionier aus Biel – gemeinsam mit MAN.

Man sehe und staune: Seit mehr als 13 Jahren ist ein MAN 5-Achser im Seeland im Einsatz.

1998 machte Markus Habegger aus Biel einen gewagten Schritt und bestellte seinen ersten 5-Achser für die Schweiz. Diese Fahrzeuglösung war hier zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt. Demzufolge stiess sein Vorhaben nicht überall auf Verständnis. Davon liess sich Markus Habegger aber nicht beirren; er setzte seinen 5-Achser mit 18-m3-Betonmulde im Seeland ein. Markus Habegger hat seinen Kaufentscheid nie bereut; denn der MAN F2000 ist noch heute täglich im Einsatz.

2005 wurde das Gesamtgewicht für Solofahrzeuge in der Schweiz auf 40 Tonnen angehoben, und die 5-Achser wurden je länger, je mehr zum Thema. Heute ist diese Fahrzeuglösung vom Schweizer Markt nicht mehr wegzudenken. Markus Habeggers damalige Idee und sein Mut haben sich somit bewährt, und man kann sagen: Markus Habegger und MAN sind die Schweizer 5-Achser-Pioniere schlechthin!

2004 bestellte Markus Habegger bei der ALFAG Egerkingen AG einen weiteren MAN: den TGA 41.480 10x4 BB mit einer 20-m3-Betonmulde. 2009 und 2011 folgten zwei weitere MAN, und zwar TGS 41.540 10x4 BB. Und bei der neusten Anschaffung handelt es sich um den MAN TGS 41.540 10x4 BB mit maximalen Achslasten von 9/9/9/16/16 Tonnen. Diese erlauben ein technisches Garantiegewicht von 50 Tonnen; bei vollem Tank beträgt die Nutzlast 23’800 kg. Nutzen ist das eine, Komfort das andere: Das LX-Fahrerhaus bietet Komfort wie automatische Klimaanlage, Standheizung und den Fahrerkomfortsitz.

Noch heute ist Markus Habegger stolz, wenn er bei einem Kaufentscheid für eine Betonmulde einige wertvolle Tipps abgeben kann. Die ALFAG Egerkingen AG bedankt sich bei Markus Habegger ganz herzlich für seine Treue zur Marke MAN!

Weitere Informationen unter www.alfag-egerkingen.ch