Truck 

Ausbau der ALFAG-Infrastruktur.

Stetig in Bewegung – die ALFAG Weinfelden AG lud vom 5. bis 6. Mai 2012 Kunden, Partner und Freunde zur Nutzfahrzeug-Fachausstellung ein.

Petrus meinte es heuer nicht gut mit der Ausstellung der ALFAG Weinfelden AG. Nichtsdestotrotz liessen es sich zahlreiche Besucher nicht nehmen, die Realisierung des grössten betrieblichen Optimierungsprojekts der ALFAG der letzten zehn Jahre zu begutachten. Gut ein halbes Jahr hat der Um- und Ausbau des Betriebes gedauert. Herausforderung dabei war vor allem, dass die Arbeiten parallel zum normalen Tagesablauf erledigt werden konnten – sechs intensive Monate, die sich jedoch gelohnt haben.

Die grösste Veränderung ist in der Werkhalle zu finden: Sie wurde auf eine Tiefe von neu 28 Metern ausgebaut und kann nun ganze Anhängerzüge aufnehmen. Durch die Verlängerung konnte auch Platz für einen separaten Ölraum geschaffen werden, dessen Fläche rund 42 Quadratmeter misst. In der Waschhalle wird jetzt auf einer Länge von 20 Metern gearbeitet, da der Platz der Ölaufbewahrung verlegt werden konnte. Zu den Neuerungen zählen auch zwei Drucksysteme für den internen Gebrauch sowie ein neuer Elektronikraum.

Unter der Devise «Wenn schon erneuern und optimieren, dann gleich richtig» ist nun eine Infrastruktur entstanden, die leistungsstark ist, wie Inhaber Alfred Hodel betont. «Und primär können wir nun durch die optimierte Infrastruktur einen besseren Kundenservice anbieten – was unser oberstes Anliegen ist.»

Weitere Informationen unter www.alfag.ch