Truck 

Ein anspruchsvoller Job im Holz

Schwierige Transportwege und hohe Lasten machen den Holztransport zu einer extremen Herausforderung. Hinzu kommt die Ladung, die je nach Holzart, Länge und Durchmesser sowie Feuchtigkeitsgrad der Holzstämme ein sehr unterschiedliches Gewicht aufweisen kann. Und schliesslich sind da noch die ladebedingt hohe Schwerpunktlage und die hohe Vorderachslast, die entsteht, wenn der Ladekran über das Fahrerhaus ausschwenkt. Beim neuen MAN handelt es sich um den TGS 28.440 6x2-4 BL mit 324 kW (440 PS / 2100 Nm), Euro-5-SCR-Motor mit Common-Rail-Einspritzung, Intarder, ABS und ASR. Der TGS – mit gelenkter Nachlaufachse – verfügt über die Eigenschaften, die man für diesen Einsatz im Holz benötigt. Dabei zeigt der 3-Achser, was er kann. Auf engen und kurvenreichen Waldwegen hat der schmale, wendige MAN zudem viele Vorteile (als einziger Hersteller bietet MAN die Fahrzeugbreite 2300 mm an!). Ausschlaggebend, dass sich Sepp Müller zum vierten Mal für einen MAN entschieden hat, ist u.a. auch die Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge mit dem Löwen im Emblem. Die Firma E. Müller Holz AG ist in Seedorf zuhause und in den Bereichen Holztransport und Sägerei tätig.

Weitere Informationen unter www.nufag-zs.ch