Ihre Vorteile

  • Erhöhte Traktion und Spurtreue auch auf unbefestigtem Untergrund und bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen
  • Geringerer Kraftstoffverbrauch und Nutzlastvorteil gegenüber klassischem Allradantrieb
  • Optimierte Bremskraftverteilung durch Übertragung der Motorbremswirkung auf die Vorderachse

Download Broschüre

Hydrostatischer Vorderachsantrieb: MAN HydroDrive®

Wer heute im Transportgeschäft tätig ist, agiert auf schwierigem Terrain. Ob unbefestigte und rutschige Fahrbahnen in Kiesgruben, auf Baustellen, Wald- und Feldwegen – mit MAN HydroDrive®, dem optional zuschaltbaren hydrostatischen Vorderachsantrieb erhalten Sie mehr Traktion, mehr Flexibilität und mehr Sicherheit.

Zusatzantrieb für jedes Gelände

Für Transportunternehmer ist entscheidend, sicher und ohne Zeitverzug anzukommen, auch wenn die Straßenverhältnisse nicht optimal sind. Zwischen konventionellem Hinterachsantrieb und klassischem Allradantrieb bietet MAN den innovativen, hydrostatischen Vorderachsantrieb HydroDrive® für mehr Traktion bei Straßenfahrzeugen mit temporärem Offroad-Einsatz. Als einziger Hersteller am Markt stellt MAN das HydroDrive®-System sowohl für Fahrzeuge mit manuellem Schaltgetriebe als auch für Fahrzeuge mit Automatikgetriebe zur Verfügung.

Im Vergleich zu einem Fahrzeug mit konventionellem Allradantrieb wiegt das HydroDrive®-System bis zu 750 Kilogramm weniger und braucht weniger Kraftstoff. Darüber hinaus liefert eine angetriebene Vorderachse zusätzliche Seitenführung – gerade im Winter ist dies ein wichtiger Sicherheitsaspekt.

Der Fahrer entscheidet selbst, ob die zusätzliche Antriebskraft mit HydroDrive® automatisch eingreifen soll, oder ob er das System manuell einschalten möchte, wenn eine erhöhte Traktion gefordert ist.


Vielseitig einsetzbar

MAN HydroDrive® ist der ideale Antrieb für Einsätze mit gelegentlichem Geländeanteil und für Situationen, in denen zusätzliche Traktion an der Vorderachse erforderlich ist. Fahrzeuge mit MAN HydroDrive® sind primär Straßenfahrzeuge, deren Einsatzspektrum durch den hydrostatischen Vorderachsantrieb funktionell erweitert wird.

Typische Fahrsituationen, in denen MAN HydroDrive® zugeschaltet werden kann, sind zum Beispiel:

  • Unbefestigte Straßen wie Feldwege und Baustellen
  • Glatter Untergrund wie Schlamm, Eis und Schnee
  • Streckenprofile mit bergiger Topografie

Der hydrostatische Vorderachsantrieb lässt sich über den Drehschalter auch während der Fahrt unter Last zuschalten. Ab einer Fahrgeschwindigkeit von ca. 28 km/h schaltet er sich automatisch ab. Fällt die Geschwindigkeit unter 23 km/h schaltet er sich automatisch wieder zu. Der aktivierte MAN HydroDrive® wird im Fahrerdisplay durch eine Kontrollleuchte angezeigt.

Bei MAN HydroDrive® sitzt eine Hydropumpe am Getriebeausgang, die die Radnabenmotoren an der Vorderachse speist. Diese genial einfache, robuste und wartungsfreundliche Technik ist in puncto Kraftstoffverbrauch und Verschleiß vergleichbar mit dem konventionellen Hinterachsantrieb und bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber dem klassischen Allradantrieb. Durch die Verwendung von hydrostatischen Radmotoren entfällt das für den klassischen Allradantrieb typische Verteilergetriebe. Außerdem werden bei MAN HydroDrive® im Straßenbetrieb nur die Hinterräder angetrieben, Hydropumpe und Radmotoren erzeugen keine Reibung. Beim Allradantrieb dagegen drehen sich die Übertragungselemente des vorderen Achsantriebes auch abgeschaltet mit.

Mehr Traktion im Handumdrehen

Mehr Traktion im Handumdrehen

MAN HydroDrive® ist ideal für Verhältnisse, in denen kurzzeitig mehr Traktion an der Vorderachse erforderlich ist. Der Zusatzantrieb sorgt für merklich mehr Spurtreue mit bis zu 14.580 Nm Drehmoment. Ideal für Einsätze in Kiesgruben, auf Baustellen, Wald- oder Feldwegen sowie auf aufgeweichten oder glatten Fahrbahnen.

Schnelle Extra-Power für Steigungen

Schnelle Extra-Power für Steigungen

MAN HydroDrive® kombiniert mit der Differentialsperre ist Ihr Backup für Strecken mit besonders bergiger Topografie. Der hydrostatische Antrieb sorgt für erheblich mehr Traktion auch bei Steigungen mit losem Untergrund. In einer traktionskritischen Situation genügt ein Dreh am Schalter und Sie verfügen über optimalen Vortrieb – im Vorwärtsgang wie auch im Rückwärtsgang.

Effizient bremsen – mit Sicherheit

Effizient bremsen – mit Sicherheit

Bergab wirkt MAN HydroDrive® mit zugeschalteter Dauerbremse auch auf die Vorderachse und stabilisiert so das Fahrzeug. Mehr Sicherheit für Sie. Weniger Verschleiß für Ihre Bremsen. Und in Kombination mit dem MAN PriTarder®, einer verschleißfreien Zusatzbremse, die direkt auf den Motor wirkt, stehen bei MAN HydroDrive® immer auch höchste Bremskräfte zur Verfügung.

So funktioniert der MAN HydroDrive®

Bei gleichzeitig niedrigem Verbrauch und hoher Nutzlast meistert Ihr Fahrzeug Einsätze, die mit reinem Hinterradantrieb nicht zu bewältigen sind, problemlos. Sie sparen wertvolle Zeit und bares Geld.

  1. Nebenabtrieb mit Kupplung für Pumpenanschluss – wirkt ohne Verzögerung, selbst während der Fahrt und unter Last.
  2. Tank und Kühler sind direkt im Rahmen verbaut. Somit gibt es keine Platzprobleme am Rahmen und keine Einschränkung der Seitengarnierungen – gerade für Fahrzeuge mit Euro 6 ein wesentlicher Vorteil.
  3. Hydraulikpumpe mit Steuerventilblock und Hydraulik-Ölkühler mit eigenem Lüfter: Der Nebenabtrieb bringt die am Getriebeausgang angebrachte Hydraulik-Hochdruckpumpe in Gang. Über einen Steuerventilblock regelt ein intelligentes System den Druck und bringt diesen an die Radnabenmotoren – und das mit bis zu 420 bar.
  4. Drehmoment der Zylinder in den Radnabenmotoren: Die Drehbewegung der Radnabenmotoren entsteht, indem ein Teil der Zylinder mit Druck beaufschlagt wird, während gleichzeitig bei den restlichen Zylindern das Öl abfließen kann. In den unter Druck stehenden Zylindern bewegt das Öl die Kolben nach außen. Die Kolbenrollen stützen sich am Noppenring ab und es entsteht ein Drehmoment von bis zu 14.580 Nm das die Vorderräder antreibt.


Mehr Traktion dank MAN HydroDrive®: Erhältlich als Sonderausstattung die folgenden Modelle


Weitere Assistenzsysteme entdecken

Intelligentes Bremsmanagement: MAN BrakeMatic

Intelligentes Bremsmanagement: MAN BrakeMatic

Das intelligente Bremsmanagement MAN BrakeMatic sorgt für die optimale Arbeitsteilung zwischen den Betriebs- und Dauerbremsen Ihres MAN. Das garantiert Ihnen jederzeit souveränes, verschleißarmes Bremsverhalten - auch auf langen, steilen Gefällestrecken.

Aktiv-Lenksystem: MAN ComfortSteering

Aktiv-Lenksystem: MAN ComfortSteering

Vereinfachtes Steuern dank zusätzlichem Lenkmoment: MAN ComfortSteering unterstützt den Fahrer durch Anpassung der Lenkkräfte an die Fahrzeuggeschwindigkeit.

Aktive Wankstabilisierung (CDC)

Aktive Wankstabilisierung (CDC)

Schon ein zu rascher Spurwechsel oder ein starkes Bremsmanöver können die Ursache für das gefährliche Aufschaukeln eines Lkw sein. Die aktive Wankstabilisierung (CDC) aktiviert den notwendigen Dämpfungsbedarf und reduziert so aktiv Wankbewegungen.