Corporate  |  MAN SE 

Aufsichtsrat der MAN SE bestellt Drees zum CEO

Dr. Georg Pachta-Reyhofen legt sein Mandat als Sprecher des Vorstands zum 30. September 2015 nieder

Der Aufsichtsrat der MAN SE hat Joachim Drees (50 Jahre) mit Wirkung ab 1. Oktober 2015 zum neuen Vorstandsvorsitzenden (CEO) der MAN SE benannt. „Ich freue mich, dass wir mit Herrn Drees einen sehr erfahrenen und umsetzungsstarken Mann zum CEO der MAN SE berufen können“, sagt Andreas Renschler, Vorsitzender des Aufsichtsrats der MAN SE, Nutzfahrzeugvorstand der Volkswagen AG und CEO der Volkswagen Truck & Bus Holding. Joachim Drees führt seit 1. April 2015 die MAN Truck & Bus AG, eine 100-Prozent-Tochter der MAN SE, und ist gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung bei der Volkswagen Truck & Bus Holding.

Zudem hat der Aufsichtsrat der MAN SE Jan-Henrik Lafrentz (49) zum Finanzvorstand (CFO) der MAN SE bestellt. Lafrentz ist seit 1. Juli 2014 Vorstand für Finanz, IT und Recht bei der MAN Truck & Bus AG. Dr. Peter Park (50), der bei CFO-Themen der MAN SE maßgeblich unterstützt hat, konzentriert sich künftig wieder voll auf sein Amt als Finanzvorstand der MAN Diesel & Turbo SE.

Ulf Berkenhagen (54), seit 1. Juli 2012 Vorstand für Beschaffung bei der MAN SE und der MAN Truck & Bus AG, legt sein Vorstandsmandat bei der MAN SE mit Wirkung zum 30. September 2015 nieder. Seine Funktion als Vorstand für Beschaffung bei der MAN Truck & Bus AG bleibt unverändert bestehen. Im Juli 2015 wurde Berkenhagen außerdem als Verantwortlicher für den Bereich Beschaffung über alle Marken der Volkswagen Truck & Bus Holding berufen.

Dr. Georg Pachta-Reyhofen (60) hat sein Mandat als Sprecher des Vorstands der MAN SE mit Wirkung zum 30. September 2015 niedergelegt. „Mit der erfolgreichen Weiterentwicklung der MAN Gruppe hin zu einem auf Transport und Energieerzeugung fokussierten, international aufgestellten Unternehmen und der Integration von MAN in den Volkswagen Konzern sind meine wichtigsten Aufgaben nunmehr abgeschlossen. Dies hat mich dazu bewogen, meine Vorstandsaufgaben in andere Hände zu geben“, begründete Dr. Pachta-Reyhofen seinen Entschluss. „MAN hat in 257 Jahren eine einzigartige europäische Industriegeschichte geschrieben, und ich bin stolz und dankbar, einen Teil dazu beigetragen zu haben. Ich wünsche MAN und seinen Mitarbeitern im nun globalen Wettbewerb eine erfolgreiche Zukunft.“

„Im Namen des Aufsichtsrates bedanke ich mich sehr herzlich bei Dr. Pachta-Reyhofen für seinen langjährigen Einsatz und seine hervorragende Arbeit für MAN. Er hat das Unternehmen in einem zunehmend herausfordernden Markt- und Wettbewerbsumfeld erfolgreich geführt und bei der Integration in den Volkswagen Konzern kontinuierlich mitgewirkt“, sagt Andreas Renschler.

„Im Namen der ganzen Belegschaft möchten wir Dr. Pachta-Reyhofen danken für all die Jahre, in denen er gemeinsam mit uns den MAN-Konzern gestaltet hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft viel Gesundheit und alles Gute“, sagt Saki Stimoniaris, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der MAN Gruppe.

Als promovierter Maschinenbauer war Pachta-Reyhofen 1986 in Wien in die MAN Gruppe eingetreten. Nach diversen Managementstationen – u.a. bei MAN A.S., Ankara (heute MAN Türkiye), und als Motorenentwicklungschef bei MAN Nutzfahrzeuge in Nürnberg – wurde er 2001 Vorstand für Entwicklung bei MAN Nutzfahrzeuge in München. Mit seiner Berufung zum Vorstandsvorsitzenden von MAN Diesel, Augsburg, im Jahr 2006 erfolgte auch die Berufung in den Vorstand der Konzernholding MAN SE. Seit Januar 2010 war er Sprecher des Vorstands der MAN SE, von Januar 2010 bis August 2012 zudem Sprecher des Vorstands der MAN Truck & Bus AG. Pachta-Reyhofen wird dem Volkswagen Konzern weiterhin beratend zur Seite stehen.

Der Vorstand der MAN SE setzt sich damit ab 1. Oktober 2015 wie folgt zusammen: Joachim Drees (Vorstandsvorsitzender), Jan-Henrik Lafrentz (Finanzvorstand) sowie Josef Schelchshorn (Personalvorstand).