Truck  |  Bus 

MAN Truck & Bus Deutschland feiert mit limitierter Sonderedition 20 Jahre Trucknology Generation

Die letzte Jahrtausendwende markierte den Startschuss für die MAN Trucknology Generation. Über 20 Jahre wurde die Baureihe kontinuierlich weiterentwickelt. Die letzte Evolutionsstufe ist nun das limitierte Sondermodell MAN TGX EVOLION.

Der MAN TGA gab den Startschuss für die Einführung der Trucknology-Generation.

  • 2000: Einführung „Trucknology Generation Typ A“,
  • 2005: Vorstellung Baureihen MAN TGL und MAN TGM
  • 2006: Markteinführung MAN HydroDrive
  • 2007: Baureihen MAN TGS und TGX lösen MAN TGA ab.
  • 2010: Einführung der MAN TGX EfficientLine
  • 2016: Einführung des leichten Nutzfahrzeugs MAN TGE
  • 2018: Vorstellung Elektro-Baureihen eTGM und eTGE
  • 2019: Limitierte Sonderedition MAN TGX EVOLION

Ins neue Millennium startete MAN innovativ: Die schwere Baureihe „Trucknology Generation Typ A“, kurz MAN TG-A, setzte im Jahr 2000 neue Maßstäbe im Fernverkehr. Gleichzeitig markierte die Einführung der Trucknology-Generation die Ablösung der bisher bewährten „F2000 Evolution“ Baureihe, wobei sich das Kunstwort „Trucknology“ aus den beiden Begriffen „Truck“ und „Technology“ zusammensetzt. Folglich überzeugten die neuen Fahrzeuge sowohl in Sachen Komfort, Aerodynamik und Ergonomie als auch mit neuen Technologien wie MAN TipMatic oder MAN ComfortShift, die den Schaltvorgang optimierten. Dazu kam die Einführung von Telematik und Fahrerassistenzsystemen. Hierzu zählten unter anderem ein neues Flottenmanagement- und Navigationssystem, ein Abstandsregeltempomat, eine elektronische Fahrwerksregelung (EFR), Pannenruf, Fahrspurerkennung sowie ABS, EBS und die MAN BrakeMatic. Verbaut wurden außerdem 6-Zylinder-Turbomotoren mit 310 bis 510 PS.

2004 wurden die D20 und D26 Common-Rail-Motoren eingeführt.

Für den extremen Schwerlasteinsatz war darüber hinaus ein V10-Motor mit 18,3 Liter Hubraum und 660 PS verfügbar. Bereits zum Jahresanfang 2001 durfte sich MAN über die renommierte Auszeichnung „International Truck of the Year” für die neue Baureihe TG-A freuen.

2004 wurde die neu entwickelte Common-Rail-Motorengeneration D20 und 2007 der D26 eingeführt. Diese überzeugten mit einem sparsamen und damit umweltfreundlichen, elektronisch gesteuerten Einspritzverfahren.

Im Jahr 2005 erfolgte die Markteinführung der beiden Baureihen MAN TGL und MAN TGM für die leichte und mittlere Tonnageklasse von 7,5 bis 26 Tonnen. Die zu dieser Zeit gültige Abgasnorm Euro 4 wurde dabei durch ein System bestehend aus einer Abgasrückführung und dem Partikelfilter MAN PM-Kat erreicht. Auf diese Weise konnte auf die Zuführung von zusätzlichen Stoffen, wie beispielsweise AdBlue verzichtet werden, was für diverse Einsatzbereiche von großem Vorteil war. Der MAN TGL wurde zum „International Truck of the Year 2006“gewählt.

2005 war die Markteinführung der beiden Baureihen MAN TGL und MAN TGM für die leichte und mittlere Tonnageklasse von 7,5 bis 26 Tonnen.

Ebenfalls 2006 kam der hydrostatische Vorderachsantrieb MAN HydroDrive für die schwere Baureihe TGA auf den Markt. Im Vergleich zu einem Fahrzeug mit konventionellem Allradantrieb wiegt das zuschaltbare HydroDrive-System bis zu 750 Kilogramm weniger und verbraucht damit erheblich weniger Kraftstoff.

2007 trat dann die Doppelbaureihe MAN TGS und TGX die Nachfolge des MAN TGA an. Besondere Merkmale sind die markante V-Front sowie eine optimierte Fahrerhausform. Auch diese TG-Serie gewann 2008 die begehrte Auszeichnung „International Truck of the Year“ und fuhr für MAN auf diese Weise, mit insgesamt sieben Trophäen, einen absoluten Branchenrekord ein.

Die leichteren MAN-Baureihen TGL und TGM erhielten zur IAA 2008 das Facelift der neuen Trucknology-Generation. Außen traten die MAN-Lkw mit verbesserter Aerodynamik und eleganter Optik auf, im Innenraum kamen die Fahrer in den Genuss hochwertiger Sitze und weiter entwickelter Ergonomie. Für den Antrieb sorgten seitdem neue leistungsfähigere Motoren mit AGR (Abgasrückführung) und Common-Rail-Einspritzung.

2007 trat die Doppelbaureihe MAN TGS und TGX die Nachfolge des MAN TGA an.

Mit der Einführung der TGX EfficientLine wurde 2010 das Hauptaugenmerk noch deutlicher auf eine Reduzierung der Gesamtbetriebskosten (TCO) gelegt. MAN stellte damit unter Beweis, dass im Fernverkehr ohne weitreichende, technische Maßnahmen durchaus bis zu drei Liter Diesel je 100 Kilometer eingespart werden können.

2012 markierten die Baureihen MAN TGX und TGS einen neuen Meilenstein für den Nutzfahrzeughersteller. Die beiden, die Euro 6 Norm erfüllenden Baureihen,-überzeugten mit Effizienz, Zuverlässigkeit und neuen Technologien, Assistenzsystemen sowie einer überarbeiteten Fahrzeugfront. Der unverwechselbare Löwe löste sich von der Wortmarke MAN ab und wanderte nach oben in die Chromleiste.

Mit der TGX EfficientLine 2 bündelte MAN in 2014 kraftstoffreduzierende Maßnahmen und Technologien in einem eigenständigen Modell. In diesem waren sämtliche neuen elektronischen Systeme zur Kraftstoffreduzierung serienmäßig verbaut. Mit der EfficientLine 3 wird mittlerweile die dritte Generation dieses Modells angeboten.

2014 kam darüber hinaus auch der neue leistungsstarke D38 Motor auf den Markt. Der 15,2-Liter-6-Zylinder-Dieselmotor schafft es in seiner stärksten Variante auf 640 PS und bis zu 3.000 Nm Drehmoment.

Das zuschaltbare HydroDrive-System wiegt bis zu 750 Kilogramm weniger als ein konventionellem Allradantrieb.

Mit der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover im Jahr 2016 stellt der Münchner Hersteller erstmals den Transporter MAN TGE einem breiten Publikum vor und avanciert damit zu einem echten Full-Range Anbieter. Der Transporter ist die Antwort auf das Segment zwischen 3,0 und 5,5 Tonnen und wird seit Mitte 2018 auch in einer vollelektrischen Version als MAN eTGE in Serie angeboten.

Der vollelektrische MAN eTruck auf TGM-Basis wurde ebenfalls auf der IAA Nutzfahrzeuge im September 2018 präsentiert und soll speziell in der innerstädtischen Warenlogistik eingesetzt werden. Erste Testeinsätze dieses seriennahen Konzeptfahrzeugs laufen bei Kunden im Segment der Warenlogistik seit Herbst 2018.

2019 stellte MAN die neuen Motorenbaureihe D15 in der Leistungsklasse von 330 bis 400 PS vor. Der 6-Zylinder-Reihenmotor punktet mit verbesserter Kraftstoffeffizienz, gesteigerter Leistung und vor allem auch durch ein geringeres Motorgewicht. Rund 230 Kilogramm kommen positiv der Nutzlast zugute.

Einführung der TGX EfficientLine mit Fokus auf die Reduzierung der Gesamtbetriebskosten (TCO).

Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung der MAN TG-Baureihen führte in den letzten Jahren wiederholt zu Bestnoten beim TÜV-Report Nutzfahrzeuge und markierte so ein Image von einzigartiger Zuverlässigkeit. Abgerundet wird die rund 20-jährige TG-Erfolgsgeschichte mit der limitierten Sonderedition MAN TGX EVOLION. Sie ist eine Hommage an die kontinuierliche Entwicklungsgeschichte der TG-Baureihe und stellt gleichzeitig diejenigen in den Mittelpunkt, die intensiv an der Evolution der Fahrzeuge beteiligt waren, die Kunden und Fahrer. So lässt dann auch die MAN TGX EVOLION Edition mit ihren 510 PS, der Echtleder-Luxusausstattung sowie diversen Außendesign-Elementen alle Fahrerherzen höher schlagen.

Seit Mitte 2018 wird der MAN TGE auch in einer vollelektrischen Version als MAN eTGE angeboten.
Der vollelektrische MAN eTruck auf TGM-Basis wurde auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 präsentiert.
Gefeiert wird das 20-jährige Jubiläum der Trucknology Generation mit der mit limitierter Sonderedition MAN TGX EVOLION.
Die MAN TGX EVOLION Edition lässt mit ihren 510 PS, der Echtleder-Luxusausstattung sowie diversen Außendesign-Elementen Fahrerherzen höher schlagen.