Weltweit 

Effizient durch die Weiten Russlands

MAN-Lkw auf Tour zwischen Sotschi und Moskau

Zwei MAN-Lkw auf der Consistently Efficient Tour 2013 in Russland

Kann man auch bei schwierigen Straßenbedingungen Sprit und CO2 sparen? MAN kann. Die Consistently Efficient Tour 2013 durch Russland zeigte das Einsparpotenzial von MAN Lkw. Rund 10.000 Kilometer legten zwei MAN-Zugmaschinen in einem Monat zwischen Schwarzem Meer, Uralgebirge und Moskau zurück – dabei sparte der für den russischen Markt optimierte Truck bis zu 3 Liter pro 100 Kilometer verglichen mit dem Referenzfahrzeug.

Übersicht der Tour
Vom subtropischen Sotschi führte die Consistently Efficient Tour über Sibirien bis nach Moskau.

Schwere Ladung, teils schlechte Straßen, Staus und lange Bergauf-Fahrten: So sieht der Alltag vieler russischer Lkw-Fahrer aus. Unter diesen harten Bedingungen fand im August 2013 die MAN Consistently Efficient Tour statt. Von der südrussischen Stadt Sotschi, Austragungsort der nächsten Winterolympiade, über die asiatische Metropole Jekaterinburg bis nach Moskau: Über 11 Stationen führte die Tour durch das größte Land des europäischen Kontinents.

Die Fahrzeuge wurden von russischen Testfahrern der Association of international truckers (ASMAP) gefahren. Fahrertrainer von MAN ProfiDrive begleiteten die Tour und stellten sicher, dass die gesamte Tour wirtschaftlich und CO2-sparend gefahren wurde. MAN verglich auf der Fahrt den Kraftstoffverbrauch einer für den russischen Fernverkehr optimierten Zugmaschine des Typs MAN TGS Worldwide EfficientLine mit einem konventionellen MAN TGS Worldwide (WW) und stellte die Resultate auf der Messe Comtrans im September 2013 in Moskau vor. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bis zu 3 Liter pro 100 Kilometer können mit der neuen Zugmaschine eingespart werden.

Angepasst an die Bedingungen in Russland

Die EfficientLine-Modelle sind konsequent auf das Sparen von Kraftstoff konfiguriert. Dafür sorgt beispielsweise das Zusammenspiel von Komponenten wie Aeropaket, Automatikgetriebe MAN TipMatic und Reifendruckkontrollsystem (TPM), aber auch Tagfahrlicht und eine Energy-Bereifung. Die EfficientLine-Zugmaschine für den russischen Markt ist kein EfficientLine-Modell, wie es sonst in Europa angeboten wird. Aber viele Anwendungen aus dem EfficientLine-Paket sind in das Fahrzeug mit eingeflossen, wie ein optimierter Antriebsstrang oder das Aeropaket, um den Luftwiderstand zu verringern. Besonders wichtig bei dem effizienz-optimierten russischen Truck war der Einbau des sparsamen Automatikgetriebes MAN TipMatic. Teil des Pakets ist wie bei den anderen europäischen EfficientLine-Paketen auch ein Fahrertraining mit MANProfiDrive, bei dem die Fahrer neben Sicherheitstraining auch lernen, wie sie die Fahrzeuge besonders spritsparend fahren. Alle Aspekte zusammen können bewirken, dass auch weniger erfahrene Fahrer aus ihrem Lkw das Beste herausholen können, das Risiko von Pannen sinkt, und sich weitere Kosten sparen lassen.

Die Basis des optimierten Lkw für den russischen Markt ist ein TGS WW, der speziell für raue Klima- und Straßenbedingungen in der Welt entwickelt wurde. Um dem russischen Winter zu trotzen ist die Fahrerkabine beispielsweise mit einer zusätzlichen Isolierung ausgestattet. Auf Aluminium-Tanks und leichte Alufelgen wurde verzichtet. Sie hätten maroden Straßen nur wenig entgegenzusetzen.

Besonders sparsam auf russischen Straßen unterwegs – das schont nicht nur die Umwelt, sondern ist auch rentabel und zahlt direkt auf die TCO (Total Cost of Ownership) der Speditionsunternehmen ein. MAN kann also auch auf dem russischen Markt Sprit und CO2 sparen.

Sehen Sie hier ein paar Eindrücke von der Tour durch die Weiten Russlands.

Conistently Efficient Tour durch Russland

Unendliche Weite: Auf der Tour durch Russland legten die MAN Lkw 10.000 Kilometer zurück.

Consistently Efficient Tour durch Russland
Consistently Efficient Tour durch Russland
Consistently Efficient Tour durch Russland
Consistently Efficient Tour durch Russland
Consistently Efficient Tour durch Russland
Consistently Efficient Tour durch Russland

Testfahrer waren begeistert

Vladimir Savchenkov, Testfahrer ASMAP

„Ich bin schon hinter vielen Lenkrädern gesessen, offen gesagt aber noch nie in einem MAN. Daher war ich anfangs eher skeptisch, jeder hat ja schließlich seine eigenen Gewohnheiten. Und normalerweise fahren wir mit Lkw mit mehr PS durch die Berge des Ural. Der MAN TGS WW EL ist aber nicht nur mit diesen schwierigen Anforderungen sehr gut zurechtgekommen, auch was den Verbrauch betrifft, kann sich das Ergebnis wirklich sehen lassen.“

„Ich bin schon hinter vielen Lenkrädern gesessen, offen gesagt aber noch nie in einem MAN. Daher war ich anfangs eher skeptisch, jeder hat ja schließlich seine eigenen Gewohnheiten. Und normalerweise fahren wir mit Lkw mit mehr PS durch die Berge des Ural. Der MAN TGS WW EL ist aber nicht nur mit diesen schwierigen Anforderungen sehr gut zurechtgekommen, auch was den Verbrauch betrifft, kann sich das Ergebnis wirklich sehen lassen.“
Diese Seite teilen
teilen Auf Facebook teilen
tweet Auf Twitter teilen
Auf LinkedIn teilen

MAN TGX EfficientLine 3

MAN TGX EfficientLine 3, das Spritsparwunder

Profitieren Sie jetzt von noch mehr Effizienz – 6,35% weniger Verbrauch als das Vorgängermodell und das bei 20 PS mehr Leistung.

Lkw interaktiv erleben

TCO-Optimizer

TCO-Optimizer

TCO berechnen und optimieren.

Mehr