Aktionen & Events  |  Innovation 

MAN eTrucks im Praxistest

Wirtschaftlicher, effizienter und umweltfreundlicher Gütertransport – mit Elektro-Lkw. Dass das funktionieren kann, beweist MAN mit seinem MAN eTruck-Projekt.

Über 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik und nationaler sowie internationaler Presse waren am 13. September 2018 im MAN Werk im österreichischen Steyr dabei, als MAN Truck & Bus als erster europäischer Nutzfahrzeughersteller die Schlüssel von neun MAN eTrucks in Kundenhände überreichte. Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN Truck & Bus AG, und sein Vorstandskollege Dr. Ulrich Dilling, verantwortlich für Produktion & Logistik, gaben damit den Startschuss für die intensive Praxiserprobungen der Elektro-TGM. Im Fuhrpark von Hofer KG, Metro Österreich, Quehenberger Logistics, Rewe Group, Magna Steyr, Schachinger Logistik, Spar Warenhandels KG, Stieglbrauerei und Gebrüder Weiss Transport und Logistik, werden die Fahrzeuge in den kommenden Monaten unter authentischen Bedingungen im spezifischen Logistik- und Transportalltag auf Herz und Nieren getestet.

Gemeinsam etwas bewegen

Die neun Firmen, für die die eTrucks zukünftig durch die Städte Wien, Salzburg und Graz stromern, sind Mitglieder des „Council für nachhaltige Logistik“. Das CNL ist ein europaweit bisher einzigartiger Zusammenschluss von aktuell 18 der bedeutendsten österreichischen Firmen aus Logistik, Handel und Produktion und hat sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam den Transportsektor des Landes noch nachhaltiger zu gestalten.

Mit der offiziellen Übergabe setzt MAN Truck & Bus einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Elektrifizierung des städtischen Verteilerverkehrs, wo Emissionsfreiheit und geringe Lärmbelastung eine immer wichtigere Rolle spielen. Die Erprobung im logistischen Alltag der Mitglieder des CNL unterstreicht den Ansatz von MAN, nachhaltige Logistiklösungen gemeinsam mit den Kunden und unter Einbeziehung ihrer Praxisexpertise zu entwickeln.

Sauber und leise in die Zukunft

Während der Übergabezeremonie, die im MAN Werk Steyr im Produktionsbereich für Elektro-Lkw stattfand, zeigte sich Joachim Drees überzeugt vom gemeinsamen Projekt mit dem CNL: „Es ist soweit, die ersten MAN Elektro-Lkw sind auf der Straße – und zwar im Alltagseinsatz bei unseren Kunden. Ab sofort liefern sie zum Beispiel Getränke, Lebensmittel, oder Fahrzeugteile aus – und das lokal emissionsfrei und fast geräuschlos. Die Übergabe der ersten eTrucks ist nicht nur ein besonderer Moment für das Kooperationsprojekt mit dem CNL, sondern auch für die 260-jährige Unternehmensgeschichte von MAN.“

Gute Gründe für MAN eTrucks

Sandra Stella, Leiterin Logistik, Hofer KG

CO2-neutral arbeiten, das ist unser Anspruch

„Klimaschutz ist seit vielen Jahren ein integraler Bestandteil der HOFER-Unternehmensphilosophie. Durch den Einsatz eines MAN eTruck sparen wir im Vergleich zu einem unserer Lkws mit herkömmlichem Antrieb zirka 40 Tonnen CO2 pro Jahr ein.“
Sandra Stella, Leiterin Logistik, HOFER KG – Zweigniederlassung Stockerau bei Wien

Arno Wohlfahrter, Generaldirektor Metro Österreich – Wien

Geschäftsmodelle müssen zukunftsfähig werden

„Bereits seit über einem Jahr beliefern wir Gastronomen in Wien, Graz, Linz und Salzburg mit kleineren Elektrofahrzeugen – schnell, flexibel, nachhaltig. Deshalb beteiligten wir uns von Anfang an am MAN eTruck-Projekt. Einen vollelektrischen Lkw einzusetzen ist der nächste logische Schritt unserer Zukunftsinitiative.“
Arno Wohlfahrter, Generaldirektor, Metro Österreich – Wien

Christian Fürstaller, CEO & Managing Partner Quehenberger Logistics – Strasswalchen bei Salzburg

E-Mobilität ist unsere Chance für Wandel

„Als Familienunternehmen denken wir an die nächste Generation und sind der Überzeugung, dass wir City-Logistik zukünftig anders gestalten müssen, nämlich emissionsfrei und außerhalb der Stoßzeiten. Vom Einsatz des MAN eTruck versprechen wir uns Erfahrungswerte, die uns bei dieser Umstellung helfen.“
Christian Fürstaller, CEO & Managing Partner, Quehenberger Logistics – Strasswalchen bei Salzburg

Jochen Geisendorfer, Zentralbereichsleiter Logistik REWE Group – Wiener Neudorf bei Wien

MAN ist für uns der richtige Partner

„Rewe beteiligt sich initial an diesem Projekt, denn das Thema ist uns sehr wichtig. Wir wollten aber keinen Prototypen der ab und zu ein paar Testkilometer macht, sondern ein vollwertiges Fahrzeug für den Einsatz im Tagesgeschäft. Aus diesem Grund setzen wir auf den österreichischen Marktführer MAN.“
Jochen Geisendorfer, Zentralbereichsleiter Logistik REWE Group – Wiener Neudorf bei Wien

Alfons Dachs-Wiesinger, Director Logistics Services Magna Steyr – Graz

Unser Unternehmen setzt auf Zukunftstechnologien

„Wir sehen uns als Impulsgeber mit gesellschaftlicher Verantwortung, deshalb verpflichtet sich Magna vollumfänglich zu einer umweltbewussten Fertigung. Dank des MAN eTruck geht auch unsere Werkslogistik jetzt noch einen Schritt weiter in diese Richtung.“
Alfons Dachs-Wiesinger, Director Logistics Services, Magna Steyr – Graz

Peter Overkamp, CFO Dkfm. Schachinger Logistik Holding GmbH – Hörsching bei Linz

Elektromobilität muss wirtschaftlich werden

„Die Schachinger Gruppe sammelt seit geraumer Zeit Erfahrungen mit elektrisch angetriebenen Transportern und Firmenwagen. Jetzt möchten wir mit dem MAN eTruck herausfinden, wie zukünftig ein ökonomischer Einsatz im Schwerlastverkehr aussehen kann.“
Peter Overkamp, CFO Dkfm., Schachinger Logistik Holding GmbH – Hörsching bei Linz

Thomas Gerbl, Geschäftsführer Stieglbrauerei GmbH – Salzburg

Nachhaltigkeit zahlt sich aus

„Das MAN eTruck-Projekt hat uns sofort begeistert, denn wir sind davon überzeugt, dass Gutes eine Vision braucht, um richtig zu gedeihen. Daher denken und handeln wir nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft. Schließlich brauchen auch zukünftige Generationen Vielfalt und eine intakte Umwelt, um bestes Bier brauen und genießen zu können.“
Thomas Gerbl, Geschäftsführer Stieglbrauerei – Salzburg

Jürgen Bauer, Vorstand Landverkehre Gebrüder Weiss Transport und Logistik – Lauterach bei Bregenz

Wirtschaftlichkeit und Ökologie gehen zusammen

„Wir verbinden Ost- und Westösterreich per Ganzzug-Lösung und unser eigener Windpark produziert mehr Energie, als unser gesamter Konzern verbraucht. Als weiteres Element für nachhaltige Logistik ergänzt jetzt der MAN eTruck unsere Logistik der Ersten- und Letzten-Meile perfekt.“
Jürgen Bauer, Direktor, Gebrüder Weiss – Lauterach

Fritz Poppmeier, Vorstand Expansion und Einzelhandel SPAR Österreichische Warenhandels AG – Salzburg

Feinstaubbelastung geht uns alle an

"SPAR möchte bis 2050 die Treibhausgas-Emissionen um 90 Prozent senken und hat daher bereits den Großteil der Flotte auf Euro 6 umgestellt. Den MAN eTruck werden wir in Graz erproben, da dort die Feinstaub-Belastung besonders hoch ist und wir mit dem emissionsfreien Fahrzeug sofort aktiv etwas für Umwelt und Bevölkerung tun können.“
Fritz Poppmeier, Vorstand Expansion und Einzelhandel, SPAR Österreichische Warenhandels AG – Salzburg