Aktionen & Events  |  Technologie 

Reifeprüfung unter spanischer Sonne

Zwei Monate vor seiner Premiere auf der IAA Nutzfahrzeuge stellt sich der neue MAN TGX D38 einer ersten Bewährungsprobe. 74 internationale Journalisten testen ihn auf den härtesten Strecken Europas.

Der MAN TGX D38 bei einer Testfahrt in Spanien.

Mehr als 150 Millionen Olivenbäume säumen die Hügel Andalusiens. In gepflegten Reihen ziehen sie wie Wellen über die Berge der Sierra Nevada rund um Granada. Spaniens Süden ist ein einziges dunkelgrünes Meer. Dazwischen rot schimmernde Lkw, mit einem starken Löwen auf den Flanken der Sattelauflieger. Die elf neuen MAN TGX D38 stechen heraus – nicht nur farblich, wie sich schnell herausstellt. Die neuen Powerpakete von MAN beweisen hier im ersten Test, weshalb ihr Herzstück, die neue Motorengeneration D38, maßgeschneidert ist für anspruchsvolle Transportaufgaben.

Erster Kontakt mit dem neuen Flaggschiff

Ein MAN TGX D38 fährt in der spanischen Sierra Nevada.
Unterwegs in Spanien: Der neue MAN TGX D38 zeigt während der ersten Testfahrten, was in ihm steckt – mit der Power eines D38-Reihensechszylindermotor mit 15,2 Litern Hubraum.

Startpunkt der Testfahrten ist Granada. Hier warten die bis ans Limit beladenen MAN auf ihre Fahrer. Mit den Sattelzügen geht es zum Meer hinab: 740 Höhenmeter Abstieg auf 40 Kilometern.
Danach erklimmen die MAN das wohl beeindruckenste Stück der Route: 1 400 Höhenmeter überwinden die vom Meer kommenden Fahrzeuge auf rund 100 Kilometern zurück ins Landesinnere. Kilometer um Kilometer erobert sich der MAN TGX D38 die Strecke in der Sierra Nevada. 1 390 Höhenmeter zeigt das Straßenschild auf der Passhöhe Puerto de la Mora de Huétor der Autobahn A92 östlich von Granada an. Über ihm die brennend heiße Sommersonne, unter ihm der brennend heiße Asphalt der spanischen Straße. Die Fahrer im Führerhaus sind begeistert – über die Landschaft im größten Olivenöl-Anbaugebiet der Welt ebenso, wie über die Leistung des neusten MAN Diesels. Denn der TGX D38 besitzt mit seinen 520, 560 oder 640 PS* enormen Durchzug an Steigungen. Und die Fahrer werden durch den neuen GPS-gesteuerten Tempomat MAN EfficientCruise entlastet. Damit kann der Lkw automatisch besonders vorausschauend fahren, also gezielt vor der Steigung Schwung aufbauen und am Ende der Steigung mit reduzierter Geschwindigkeit über die Kuppe rollen. Ein denkwürdiger Abschluss für die Testfahrer ist auch die Fahrt zurück zum Ausgangspunkt – der bekannten Alhambra in Granada, jener Festung, die bereits im 13. Jahrhundert als Residenz maurischer Könige über dem hügeligen Land thronte. „Vielen Dank für die tolle Organisation der Fahrten und die Möglichkeit, so viele Fahrzeuge vor der großartigen Kulisse zu fahren“, freut sich der Journalist Pierre-Yves Bernard aus Belgien.

Die MAN TGX D38 Baufahrzeuge indes beweisen ihre Traktionskünste in einer Kiesgrube bei Padul, nahe der Touristenhochburg Granada. Hier zeigen sie, dass der neue Sechszylinder für den Bau-Alltag perfekt geeignet ist – auch, wenn er keine PS-Rekorde setzt. Denn bei der Entwicklung war vor allem eine möglichst optimale Kombination aus souveräner Leistung und guter Effizienz wichtig für die MAN-Ingenieure. Und genau diese Leistung zeigen die Baufahrzeuge wie der MAN TGX 33.520 6x4 Kippsattelzug auf dem losen Untergrund der tief ausgehobenen Grube; kräftig ziehen sie hier über Stock und Stein ihre Runden. Anschließend zeigen sie noch auf der Straße, dass sie auch über eine sanfte Seite verfügen: „Der fährt sich wie ein Fernverkehrsfahrzeug“, sagt Ahmet Oguz, Chefredakteur des türkischen Magazin Devir Saati. „Sehr bequem und entspannt“, lobt er während der Fahrt.

„Tolles Auto, toller Motor“

Das Fazit nach der Fahrt: Die Entwicklungsarbeit der MAN-Ingenieure am neuen Fahrzeug hat sich ausgezahlt. Der TGX D38 setzt bewusst keine neuen PS-Rekorde, sondern verbindet hohe Leistung mit niedrigem Kraftstoffverbrauch. Das zahlt sich aus für die Kunden, weil die Total Cost of Ownership reduziert wird, und für die Umwelt. Für besonders viel Lob bei den Journalisten sorgen die neuen Funktionen EfficientCruise und EfficientRoll, vereint doch jedes für sich durch Vernetzung Komfort für den Fahrer mit hoher Effizienz. Sie handeln vorausschauend und setzen die Leistung des neuen MAN D38-Antriebs intelligent ein.

Insgesamt 74 Fachjournalisten aus aller Welt hatten während der Pressevorstellung in den letzten Wochen die Möglichkeit, Testkilometer mit dem neuen MAN TGX D38 zu sammeln. Gemeinsam brachten sie um die 33 300 Kilometer auf die Straße. Ihr Urteil fasst Fedor Lapshin, der für die AutoRevue in Russland schreibt, beim Aussteigen am Ende der Testfahrt zusammen: „Es ist ein tolles Auto, ein toller Motor! Einfach rundum gelungen!“

Ein erstes eigenes Bild vom neuen MAN-Flaggschiff können sich Besucher der IAA Nutzfahrzeuge 2014 vom 25.09. bis 02.10.14 in Halle 12 am MAN-Stand machen. Dort feiert der MAN TGX D38 seine Publikumspremiere. Und die Mannschaft von MAN ist bereits gespannt, wie Ihr Urteil ausfallen wird...

*Seit der IAA 2016 ist der MAN TGX D38 mit Leistungen von 540, 580 und 640 PS erhältlich

Ein MAN TGX D38 auf einer Teststrecke in Spanien mit langen Steigungen.

Kraftpaket

Mühelos überwindet der MAN TGX D38 während der Testfahrten die langen Steigungen der Sierra Nevada unter heißer spanischer Sonne.

Ein MAN TGX D38 bei einer Testfahrt in einer Kiesgrube.

Power in der Kiesgrube

Nicht nur auf der Straße bot sich der MAN TGX D38 zum Testen an. In einer Kiesgrube bewiesen die neuen MAN Trucks ihre Leistungsfähigkeit auf anspruchsvollem Untergrund.

MAN TGX D38 auf einer Testfahrt

Volle Ladung

Alle Testfahrzeuge waren voll beladen – mit bis zu 40 Tonnen ging es auf die Straßen.

Zwei MAN TGX D38 auf einer Testfahrt in Spanien.

Anspruchsvolle Topografie

Rund 1 400 Höhenmeter absolvierten die MAN TGX D38 in der Sierra Nevada Tag für Tag.

Ausblick über die spanische Sierra Nevada.

Ausblick

Die Sierra Nevada bietet nicht nur anspruchsvolle Strecken, sondern auch einen wundervollen Ausblick.

MAN-Entwickler erklärt Journalisten den neuen Motor D38.

Detaillierte Infos

MAN-Entwickler erklärten den Journalisten das neue Produkt bis ins Detail – hier den neuen Motor D38.

Ein LKW-Fahrer mit Sonnenbrille im Cockpit des Lkw.

Sonne pur

Im sonnendurchfluteten Spanien waren Sonnenbrillen Pflicht beim Fahren.

Zwei MAN TGX D30 fahren auf kurviger Teststrecke durch Spanien.

Hinterm Steuer

Rund 450 Kilometer absolvierte jeder Fachjournalist durchschnittlich als Testfahrt binnen zwei Tagen – alle zusammen um die 33 300 Kilometer.

Diese Seite teilen
teilen Auf Facebook teilen
tweet Auf Twitter teilen
Auf LinkedIn teilen

MAN TGX D38

Alle Highlights auf einen Blick

Der neue Reihensechszylindermotor im MAN TGX D38 erreicht Bestmarken.

Zu den MAN TGX D38 Highlights

Wenn effizienter fahren gleich besser ankommen ist.

Mit MAN Effizienzsystemen sparen Sie Transportkosten und kommen sicherer ans Ziel: Weniger Kraftstoffverbrauch mit MAN EfficientCruise®, mehr Traktion mit MAN HydroDrive® und optimaler Fahrkomfort mit der Zwölfgang-Automatik MAN TipMatic®.

Zu den MAN Effizienzsystemen